Dissertation Reinhart Stier - Versuche an einem Zweitaktmotor mit Kurbelkastenspülung und Generatorgasbetrieb

Reinhart Stier - Versuche an einem Zweitaktmotor mit Kurbelkastenspuelung und Generatorgasbetrieb

Dies ist ein Auszug aus der Dissertation von Dr.-Ing. Reinhart Stier mit dem Titel "Versuche an einem Zweitaktmotor mit Kurbelkastenspülung und Generatorgasbetrieb". Er beschreibt darin eine Methode zur Berechnung des Gaswechsels, die er auf der Basis der Theorien von Prof. List und Prof. Pischinger entwickelt hat. Dadurch konnte die Leistung des Lanz Holzgas-Motors D 7006 von 29 auf 42 PS gesteigert werden. In dieser Dissertation wird, mit der von Herrn Stier entwickelten Methode, auch der Ladungswechsel des damals in Entwicklung befindlichen D 5506 vorausberechnet und ausgelegt. Auch das ab diesem Typ bei der HE-Serie verwendete Ringventil wurde von ihm erfunden (DE000000969105B).
Quellenangabe: Stier R., "Versuche an einem Zweitaktmotor mit Kurbelkastenspülung und Generatorgasbetrieb", Dissertation, Stuttgart, 1948.